Viele und doch eins

Während meiner Zeit als Jugendmitarbeiter ließ sich einmal eine größere Gruppe von Jugendlichen taufen. Darüber freute ich mich sehr und ich wollte ihnen ein Geschenk machen. Eine Erinnerung an ihre Taufe, aber auch eine Erinnerung an die Gemeinschaft, die sie zu dieser Zeit waren. Ich wollte ihnen zeigen, dass sie, so unterschiedlich sie sein mögen, doch eins in ihrem Gott sind und dass sie gemeinsam Jesu Gemeinde bilden. Ich bat jeden darum einen Satz zu formulieren, was Gott ihnen bedeutet. Diese Aussagen habe ich zu einem kleinen Gedicht zusammengestellt. Es zu lesen, berührt mich heute noch, diese Einheit zu spüren, die durch Gottes Geist gegründet ist und die nur ER schenken kann.

IMG_20150529_113844681

Das tanzende Herz

Ich will dir beschreiben, wer mein Herz tanzen lässt.
Er ist wunderbar und liebevoll. Er hat jeden Menschen individuell gemacht. Er ist ganz nah bei mir und schenkt mir jeden Tag viel Freude.
Auch in kleinen Situationen.
Mein Retter, Halt, die Stütze in schweren Zeiten.
Er ist für mich ein wunderbarer Begleiter, auf den ich mich immer verlassen und ihm alles anvertrauen kann.
Wer könnte mein Herz so tanzen lassen?
Er ist für mich der alltägliche Begleiter, der mich unendlich liebt, mir immer helfen möchte, mir Kraft gibt und den ich immer um Rat bitten darf.
Auch in kleinen Situationen.
Er ist mein Vater und meine Stütze. Er ist immer für mich da.
Weißt du, wer mein Herz so tanzen lässt?
Mein Vater, der mich liebt, der immer für mich da ist und Zeit hat, dem ich alles erzählen kann und der mir alle meine Schuld vergibt, damit sie mich nicht mehr belastet, der genau weiß, was ich brauche (einfach alles).
Auch in kleinen Situationen.
Wenn ich in letzter Zeit die Natur angeguckt habe und die Sonne raus kam, dann hab ich mir vorgestellt: „Das hat er jetzt nur für mich gemacht.“
Kannst du dir jemanden vorstellen, der mein Herz so tanzen lassen kann?
Es ist Gott, mein Vater und mein Zufluchtsort. Zu ihm kann ich kommen, wenn es mir nicht gut geht. Seine Liebe ist beständig und verändert sich nicht, auch wenn ich Mist baue und immer wieder dieselben Fehler mache.
Es ist Gott, die größte Ruhe einerseits, der aber mein Herz im gleichen Moment tanzen lassen kann. Einzigartig!
Ich habe dir beschrieben, wer mein Herz tanzen lässt.
Gott lässt mein Herz tanzen. Auch in kleinen Situationen.

Danke an A.-K., A., D., D., K., L., L., M. und M.

 

Ein Gedanke zu “Viele und doch eins

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s